Priesterteam Austria

POLEN WIEDER AUF TITELKURS

 

Sehr glücklos agierte die österreichische Priesternationalmannschaft bei der Heim EM.

Nach dem programmgemäßen 2:1 Erfolg über Montenegro setzte es eine unglückliche 0:1 Niederlage gegen die Slowenen. Noch dazu verlor das Team mit dem Ausfall vom Tormann Hans Wurzer, der mit einem tiefen Cut an der Oberlippe versorgt werden musste, ein wenig die Konzentration.

Auch gegen Kroatien waren durchaus Chancen da, aber auch hier musste der Tormann wieder ausgetauscht werden, da bereits in der 2. Minute das Cut wieder aufging. 

Im Kreuzspiel (Viertelfinale) gegen die Ukraine waren wir relativ Chancenlos ... die Ukraine war agiler, konditionell überlegen und konnten Chance um Chance kreiren. Das 0:2 war dem Spielverlauf entsprechend und hätte noch höhre ausfallen können. 

Deutschland hat mit der Gruppe 4, mit Polen, Rumänien, Ukraine und Deutschland, ein Hammerlos gezogen.

Nach knappen Niederlagen gegen die Ukraine und Rumänien setzte es ein 0:3 gegen die Polen.
Somit findet sich Deutschland in der Schlussrunde beim Kampf um die Plätze 13 - 16

Back to Top